Schnitte für die Schönheit / Spezialisten für Plastische und Ästhetische Chirurgie - Focus

News-Beitrag vom: Erstellt am Donnerstag, 08. Juli 2004

In den letzten zwanzig Jahren hat die Unfall- und Wiederherstellungschirurgie gewaltige Fortschritte gemacht. Dies ist vor allem den verfeinerten Techniken der Mikrochirurgie zu verdanken, mit denen feinste Nerven und Gefäße wieder zusammengefügt werden können.

So lassen sich größere Gewebeteile, Knochen und Haut erfolgreich verpflanzen. Selbst abgetrennte Gliedmaßen wie Finger, Arme oder Beine werden heute so replantiert, dass sie ihre Funktionstüchtigkeit wiedergewinnen. Von dieser Entwicklung und den neuen operativen Verfahren profitiert auch die kosmetische Oder Schönheitschirurgie. Seit 1992 gibt es in Deutschland den Facharzt für plastische Chirurgie, der sowohl wiederherstellende als auch ästhetische Operationen vornimmt. Auf Qualitätssicherung wird großer Wert gelegt: Kollegen inspizieren die Praxis oder Klinik und kontrollieren die Operationsergebnisse. Jährlich vertrauen sich etwa 300000 Menschen den Schönheitschirurgen an - in der Hoffnung auf ein besseres Aussehen.

WIEDERHERSTELLENDE CHIRURGEN

Das Verpflanzen anatomischer Einheiten ist eine er-folgversprechende neue Methode, Patienten nach einem schweren Unfall oder mit einer schweren Tumorkrankheit zu helfen. Knochen, Muskelgewebe, Sehnen und Haut können im Verbund transplantiert werden. Früher blieb bei Tumoren an den Gliedmaßen oft nur die Amputation.
Eine wesentliche Aufgabe erfüllt die plastische Chirurgie in der Kinderheilkunde. Eines von 500 Neugeborenen kommt mit einer angeborenen Lippen-Kiefer-Gaumenspalte zur Welt. Heute werden diese und andere körperliche Fehlbildungen so früh wie möglich operativ korrigiert.

ÄRZTE FÜR BRUSTREKONSTRUKTIONEN

Erst wenn sie sich äußerlich wieder "heil" fühlen, können viele Brustkrebspatienten die Freude am Leben wiedergewinnen. Die Spezialisten kennen mehrere Möglichkeiten, die Brust nach einer Amputation mit eigenem Gewebe wieder aufzubauen: durch Verlagerung von Teilen der Bauch- oder Rückenmuskulatur oder die freie Verpflanzung eines Bauchlappens. Dabei wird ein handtellergroßes Haut-Muskelteil aus dem Unterbauch entnommen und von der Achsel her eingesetzt. Diese Technik entwickelten Spezialisten am Münchner Universitätsklinikum rechts der Isar. Die Brustwarze wird auf die Haut tätowiert. Im übrigen wird die krebsbefallene Brust heute weitgehend so operiert, dass sie erhalten bleibt.

HANDCHIRURGEN

Sie operieren frische Handverletzungen und kümmern sich um die Folgezustände früherer Verletzungen. Aber auch Rheumaerkrankungen und die Gicht sowie Verkrümmungen der Finger ("Fausthand") oder angeborene Fehlbildungen gehen oft mit schweren Einschränkungen der Handfunktion einher, die nur durch eine Operation zu beheben sind.

SPEZIALISTEN FÜR BRANDVERLETZUNGEN

Jährlich erleiden 20000 Bundesbürger schwere Verbrennungen. Dank der Fortschritte in der Intensivmedizin und neuer Hautrettungsverfahren überleben heute mehr Patienten als früher. So wurde am Aachener Hochschulklinikum eine Methode entwickelt, bei der einzelne gesunde Hautpartikel in ein Stück Spenderhaut eingesetzt werden. Zu 80 Prozent wächst das Mischhautgewebe an. Als „größte Hautfabrik" Europas gilt das Klinikum München-Bogenhausen. Hier werden den Brandverletzten heile Hautzellen entnommen und in Nährlösung weitergezüchtet, bis sie transplantationsreif sind.

SCHÖNHEITSCHIRURGEN

"Schönheitsoperationen" werden am gesunden Körper vorgenommen. Daher wird jeder Eingriff sorgfältig überlegt, der Chirurg der ihn ausführen soll, mit Bedacht gewählt sein. Bei ästhetisch-medizinischen Fragen empfiehlt es sich, die Meinungen mehrerer Fachleute einzuholen. Die Patienten sollten darauf achten, wie viel Erfahrung ihr Chirurg mit der vorgesehenen Operationstechnik hat. Denn die Korrektur einer misslungenen Schönheitsoperation ist schwieriger als diese selbst und das Ergebnis oft enttäuschend.
Der häufigste kosmetische Eingriff wird an der Nase vorgenommen: bei äußeren und inneren Fehlbildungen, aber auch, wenn sie zu breit oder zu groß ist. Bei den geschlossenen Operationen liegen die Schnitte im Naseninneren und hinterlassen keine sichtbaren Narben. Von den ästhetisch-chirurgischen Eingriffen ist das Face-Lifting am bekanntesten. Die Operation ist nicht ungefährliche: Der Gesichtsnerv kann verletzt werden, Blutungen und Infektionen sind möglich. Bei stark erschlaffter Haut sind die Ergebnisse besser, wenn auch die unteren Hautschichten "geliftet" werden. Dieser Eingriff wagt allerdings nicht jeder Schönheitschirurg. Bei brustvergrößernden Operationen wird heute auf silikongefüllte Implantate weitgehend verzichtet, weil das Silikon auslaufen und Immunstörungen nach sich ziehen kann.

International
Beratungstermin

Individuelle Beratung durch Prof. Mang und Team.

Zentrale Anmeldung (Mo. bis Fr., 08.00 - 18.00 Uhr) unter:
+41 (0)79 384 66 74

Lindau, München, Hamburg, Mallorca
+49 (0)8382 260 180

Zum Kontaktformular